Kräuter und Gewürze die gesunden natürlichen Heilmittel

Gewürze sind nicht nur lecker und verleihen Gerichten das gewisse Etwas. Viele Gewürze besitzen positive Eigenschaft auf unseren Körper und helfen dabei, gesund zu bleiben. Schon früher vor 1000 Jahren wussten die Menschen, welche Gewürze und Kräuter gut sind. Sie waren fester Bestandteil in der Pflanzenheilkunde. Die Geschichte der Heilkräuter ist faszinierend. In diesem Artikel stellen wir dir verschiedene Gewürze und Kräuter vor. Wir erklären, wofür diese gut sind und welche Symptome sie lindern. Du erfährst, welche Heilkräuter dir bei Beschwerden wie Arthrose, Gelenkschmerzen, Rheuma und vieles mehr helfen. Ebenso erfährst du Nebenwirkungen auftreten. In der Schwangerschaft sind einige Gewürze sogar zu meiden, sie könnten sonst vorzeitige Wehen auslösen. Der Artikel bietet dir viele interessante Informationen rund um das Thema Gewürze und Heilkräuter.

Inhaltsverzeichnis

Bewusst und gesund essen mit Heilkrütern und Gewürzen

Die Zeiten, in denen Gewürze nur wegen des Geschmacks oder Aromas zum Einsatz kommen, ist vorbei. Eine nachhaltige wie auch gesunde Esskultur ist vielen Menschen besonders wichtig. Bereits vor mehr als 1000 Jahren wussten unsere Vorfahren über die positive Wirkung verschiedener Gewürze und Kräuter. Dieses Wissen ist in den letzten Jahren wieder vermehrt in den Vordergrund gerückt. Kräuter tragen auf natürliche Art und Weise zu einem gesunden Körper bei. Sie wirken sich positiv auf verschiedene Organe, Stoffwechselvorgänge und die Psyche aus. Jedes Kraut besitzt eine eigene Wirkungsweise in unserem Körper. Einige wirken dabei antibakteriell, andere wiederum entzündungshemmend, entgiftend, krampflösend und vieles mehr. Knoblauch beispielsweise ist ein natürlicher Blutverdünner.

Das Themengebiet ist umfangreich und bietet zahlreiche interessante Fakten. Wir stellen dir im Folgenden verschiedene Heilkräuter und Gewürze vor. Wir erklären, was diese bewirken und wofür sie gut sind. Ebenso klären wir die interessantesten Fragen rund um dieses Thema.

Natürliche Medizin, die gesunde Kraft der Natur

Die Kraft aus der Natur ist beliebt bei vielen Menschen. Immer mehr Mediziner setzen auf die natürliche Effektivität diverser Kräuter, anstatt konventionelle Medikamente einzusetzen. In der Schwangerschaft helfen verschiedene Heilkräuter gegen Beschwerden. Allerdings ist auch Vorsicht geboten. Heilkräuter sind zwar natürlich, aber eine Überdosierung ist nicht gut. Es bewirkt eher das Gegenteil.

Anis

Anis ist eine Heilpflanze, die viele ätherische Öle enthält. Vor allem bei Blähungen aber auch Völlegefühl wirkt Anis hervorragend. Das Kraut ist außerdem schleimlösend und hilft so Erkältungssymptome zu lindern.

Welche Inhaltsstoffe enthält Anis?

Die Früchte der Anis enthalten ätherische Öle. Anis besteht zu 90 bis 95 Prozent aus Trans-Anethol. Weitere Bestandteile sind Estragol und cis-Anethol.

Welche Symptome lindert Anis?

Festsitzenden Schleim auf den Bronchien löst Anis zuverlässig. Die Wirkstoffe der Heilpflanze lindern eine Nasennebenhöhlenentzündung. Das Heilkraut eignet sich aufgrund seiner entkrampfenden Eigenschaft bei Verdauungsbeschwerden. In Stilltees regt Anis die Milchbildung an.

Gefährliche Verwechslungsgefahr

Einen wichtigen Tipp geben wir dir mit auf den Weg, sammel Anis nicht selber. Anis sieht der giftigen Schierlingspflanze ähnlich.

Welche Nebenwirkung besitzt Anis?

Einige Menschen reagieren allergisch auf Anis. Die Einnahme führt bei diesen zu Durchfall und Erbrechen. Anisöl ist grundsätzlich nicht unverdünnt einzunehmen.

Dürfen Säuglinge und Kleinkinder Anis?

Anis enthält ätherische Öle, diese können bei Babys und kleinen Kindern Atemnot auslösen. Anis ist daher nicht im Bereich von Mund und Nase anzuwenden. Zur Sicherheit solltest du deinen Kinderarzt oder die Hebamme fragen.

Angebot
Anissamen BIO ganz (500g) Anis ganz als Tee oder Gewürz - Anissaat vom Achterhof
  • ♥ Aufgrund seines würzig-herben und gleichzeitig süßen, aromatischen Geschmacks eignet sich...
  • ♥ Aufgrund seines würzig-herben und gleichzeitig süßen, aromatischen Geschmacks eignet sich...
  • ♥ Für einen Anis-Tee genügt ein Teelöffel Anissamen, der mit ca. 200 ml kochendem Wasser...
  • ♥ BIO QUALITÄT – Unsere Anisfrüchte sind 100% BIO und stammen aus kontrolliert biologischem...
  • ♥ ÖKO-KONTROLLSTELLE : DE-ÖKO 001 - Aus nicht EU Landwirtschaft - Ohne Zusatz von...

Diese ganzen Anissamen eignen sich ideal für Süßspeisen zu verfeinern und ihnen einen aromatischen Geschmack zu verleihen. Ein aromatischer Tee lässt sich mit den Samen ebenfalls leicht zubereiten. Die Samen stammen aus biologischem Anbau und entsprechen Bioqualität.

Basilikum

Basilikum ist vor allem in der italienischen Küche besonders beliebt. Es verleiht zahlreichen Gerichten einen besonderen Geschmack. Basilikum ist als Heilpflanze ganz besonders.

Wofür ist Basilikum gut?

Basilikum lindert Entzündungen und hilft bei Gelenkschmerzen. Auf den Magen hat das Basilikum eine beruhigende Wirkung. Multiresistente Bakterien weist das Basilikum in seine Schranken. Beliebt ist Basilikum dabei schon bei den alten Ägyptern gewesen.

Die Anwendungsbereiche von Basilikum

In der Volksheilkunde ist der positive Effekt von Basilikum anerkannt. Die Effektivität ist im Vergleich zu anderen Heilkräutern weniger ausgeprägt, dennoch kommt es gerne zum Einsatz. Die Anwendungsbereiche sind vielfältig, dazu zählen:

  • Migräne
  • Depressionen
  • Entzündungen
  • Halsschmerzen und Heiserkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • Gelenkschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Schwindel
  • Regelschmerzen und Wechseljahrbeschwerden
  • Verdauungsprobleme/ Magenbeschwerden

Welche Wirkstoffe besitzt Basilikum?

In Basilikum sind viele ätherische Öle enthalten, diese variieren jedoch und sind von der Sorte abhängig. Neben den Ölen enthält Basilikum Vitamine der Kategorie A, C, D und E, B-Vitamine, Kalium, Kalzium, Eisen, Nikotinsäure, Magnesium und Flavonoide. Das Kraut enthält zudem noch Gerbstoffe, diese sind appetitanregend und verdauungsfördernd.

Eignet sich Basilikum bei Hautproblemen?

Das Basilikum ist für seine antibakterielle, desinfizierende und entzündungshemmende Wirkung bekannt. Das Kraut eignet sich ideal, um Akne und Pickel auf natürliche Art und Weise zu bekämpfen. Überschüssigen Talg löst Basilikum aus den Poren und verhindert eine übermäßige Talgbildung.

MEDICOM BIO Holy Basil Kapseln - 500 mg reiner indischer Basilikumblätter-Extrakt (Tulsi-Extrakt) pro Tagesdosis – vegan – biozertifiziert, 60 Stück
  • QUALITÄT: Hochwertiger indischer Basilikumblätter-Extrakt (Ocimum tenuiflorum) – auch Holy Basil...
  • ADAPTOGEN: pflanzliche Substanzen helfen dem Körper, besser mit Stress umzugehen
  • AYURVEDA: Mit Medicom Bio Indisches Basilikum möchten wir Dir eine einfache und bequeme...
  • Für weitere BIO-Produkte von MEDICOM bitte auf den Markennamen "MEDICOM" unter dem Titel und...

Diese Kapseln enthalten hochwertige enthalten indisches Basilikumblätter-Extrakt. Die pflanzlichen Bestandteile helfen dem Körper Stress abzubauen. Die Einnahme ist dank der Kapseln einfach und unkompliziert.

Bärlauch

Der Bärlauch schmeckt nach Knoblauch und Schnittlauch, beliebt ist er in Suppen, Salaten, Soßen und vieles mehr. Bärlauch ist dabei nicht nur lecker und aromatisch, er ist besonders gesund. Das Kraut ist wohltuend für den Magen und Darm, zudem wirkt es entschlackend. Oft verwechseln Menschen den Bärlauch mit dem giftigen Maiglöckchen oder der Herbstzeitlose.

Wie wirkt sich Bärlauch auf den Körper aus?

Die Wirkungsweise von Bärlauch auf unseren Körper ähnelt dem Knoblauch. Der Bärlauch ist appetitanregend und regt die Gallenproduktion an. Das Kraut erweitert die Gefäße, dadurch senkt Bärlauch den Blutdruck und Cholesterinspiegel. Auf das Immunsystem wirkt sich Bärlauch ebenfalls positiv aus, da er reich an Vitamin C ist. Unseren Körper schützt dieses Heilkraut vor freien Radikalen.

Kardamom

Kardamom ist ein großartiges Gewürz für sowohl süße wie auch herzhafte Speisen. Das Gewürz enthält viele ätherische Öle, Antioxidantien, Mangan und Eisen. Der Kardamom gilt daher als besonders gesund.

Das Heilmittel Kardamom

Wie viele andere Gewürze und Kräuter gilt auch Kardamom schon seit mehr als 1000 Jahren zu den natürlichen Heilmitteln. Der Kardamom hilft bei Problemen mit Verdauungsbeschwerden. Mundgeruch wirkt das Heilgewürz zuverlässig entgegen durch seine antibakteriellen Inhaltsstoffe. Frauen hilft Kardamom bei Menstruationsbeschwerden, er ist krampflösend.

Kardamom die Wirkung auf das Gehirn

Kardamom gilt als natürliches Gehirntonikum. Das Gewürz besitzt einige Inhaltsstoffe die psychoaktive Substanzen enthalten. Diese Substanzen wirken stimmungsaufhellend und belebend. Der Kardamom hilft uns dabei, klare Gedanken zu fassen und verbessert die Gedächtnisleistung.

Knoblauch

Viele Menschen lieben Knoblauch einfach, weil dieser ein köstliches Aroma mit sich bringt. Knoblauch ist aus der Küche überhaupt nicht wegzudenken. Nicht nur kulinarisch ist die Knolle überzeugend. Der Knoblauch besitzt verschiedene heilende Aspekte auf unseren Organismus.

Was bewirkt Knoblauch in unserem Körper?

Knoblauch enthält Substanzen die blutverdünnend sind. Daher schützt Knoblauch vor Thrombosen und senkt den Blutdruck. Studien belegen das der regelmäßige Verzehr von Knoblauch das Herz-Kreislauf-System schützt. Knoblauch ist zudem beliebt als natürliches Antibiotikum. Das im Knoblauch enthaltene Allicin bekämpft Vitren, Bakterien und Pilze. Knoblauch senkt zudem den Cholesterinspiegel.

Was muss ich bei der Einnahme von Knoblauch beachten?

Wer blutverdünnende Medikamente einnimmt, der sollte vor allem bei der Einnahme von Knoblauchsaft und Dragees vorsichtig sein. Vorsicht ist auch bei der Einnahme von HIV-Medikamenten in Verbindung mit Knoblauch geboten. Der Knoblauch könnte die Wirkung aufheben.

Muss ich, wenn ich Medikamente nehme, auf Knoblauch verzichten?

Wer Knoblauch in Maßen als Gewürz nutzt, muss sich keine Gedanken machen. Willst du Knoblauch als Ergänzungsmittel einnehmen, ist Vorsicht geboten. Vor allem für Menschen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen, sind Knoblauchpräparate gefährlich. Sprich bitte zuerst mit deinem Arzt, bevor du ein Ergänzungsmittel einnimmst.

Muskatnuss

Die würzige Muskatnuss ist mehr als ein schmackhaftes Gewürz. Allerdings ist dieses Gewürz sparsam zu verwenden. Zu große Mengen der Muskatnuss sind eher schädlich, sie verursacht zum Beispiel Rauschzustände.

Muskatnuss die Heilwirkung

Die Muskatnuss besitz verschiedene Inhaltsstoffe, die heilend auf den Körper wirken. Die Muskatnuss hilft bei Blähungen, Durchfall, Magenbeschwerden und Magenkrämpfen. Leidest du unter Schlaflosigkeit, ist das Gewürz ebenfalls hilfreich. Das Gewürz hilft zudem bei folgenden Beschwerden wie Leber- und Gallenschwäche, Gicht, Rheuma, Gedächtnisschwäche, Ekzemen, Herpes und Flechten.

Muskatnuss als Creme gegen entzündliche Haut

Die Inhaltsstoffe der Muskatnuss ist in einigen Hautcremes zu finden. Die antibakteriellen Bestandteile helfen der Haut dabei, Bakterien in die Schranken zu weisen. Beliebt sind Peelings aus Muskatnusspulver, die sich einfach selbst herstellen lassen.

Safran

Safran zählt zu den teuersten Gewürzen der Welt. Daher ist der Safran als Gewürz in den meisten Haushalten eher selten vorzufinden. Dieses Gewürz ist nicht nur aromatisch kostbar, als Heilmittel ist Safran vielseitig einsetzbar.

Safran die Heilwirkung

Safran ist ein gutes Heilmittel, das bei Männern die Potenz natürlich steigert. Er wirkt bei Depressionen und PMS. Die antioxidativen Wirkstoffe besitzen entzündungshemmende Eigenschaften. Safran ist zudem krebsfeindlich, dieser schützt vor freien Radikalen.

Natürlich Abnehmen durch Safran

Ein Wirkstoff, der in Safran vorkommt, ist appetithemmend. Safran hilft dadurch beim Abnehmen ohne schädliche Eigenschaften oder einen negativen Effekt.

Thymian

Thymian zählt zu den beliebtesten mediterranen Kräutern. Dieses Kraut darf in keiner Küche fehlen. Neben seinem köstlichen Aroma, das zu Fleisch, Fisch, Wild und vielem mehr passt, ist Thymian sehr gesund. In Erkältungstees ist Thymian eine beliebte Komponente.

Thymian und die Wirkung auf den Körper

Besonders bei fettigen Speisen hilft Thymian bei der Verdauung. Der Thymian ist krampf- und schleimlösend, zudem ist er entzündungshemmend und desinfiziert. Aufgrund dieser Eigenschaften ist Thymian als Erkältungstee beliebt. Bei Bronchialerkrankungen hilft das Heilkraut ebenfalls.

Thymian gegen Halsschmerzen

Thymian ist entzündungshemmend und desinfiziert das schafft Abhilfe bei Halsschmerzen. Um die Halsschmerzen zu lindern, ist es ratsam, mit einem Thymianaufguss mehrmals täglich zu gurgeln. Ebenso hilfreich ist es, viel Thymiantee zu trinken.

Thymian für die Seele

Nicht nur für deinen Körper ist Thymian wertvoll, auch die Psyche profitiert von dem Kraut. Wer regelmäßig Thymian zu sich nimmt, der bringt seine Seele ins Gleichgewicht. In der Aromatherapie kommt Thymian als Öl zum Einsatz. Thymian lindert Erschöpfungszustände und Depressionen.

Heilkräuter kaufen, worauf solltest du achten?

Was du an Material benötigst, um deine Gewürze und Heilkräuter zu lagern:

Gewürze, aber auch Heilkräuter sind in vielerlei Hinsicht wertvoll. Sie verleihen Gerichten ein leckeres Aroma und sind gesund. Damit sie ihr Aroma wie auch die wertvollen Inhaltsstoffe behalten, spielt die Lagerung eine große Rolle.

Die richtigen Gefäße

Gewürze und Kräuter mögen es gerne dunkel. Empfehlenswert sind daher Gefäße, die zum einen luftdicht sind und zum anderen die Sonnenstrahlen fernhalten. Wähle also ein Gefäß, was sich gut verschließen lässt. Die Faustregel besagt, das Kräuter und Gewürze grundsätzlich trocken, kühl und dunkel aufzubewahren sind.

Was passiert wenn Kräuter und Gewürze falsch lagern?

Lagerst du deine Gewürze und Kräuter falsch, dann verlieren diese nicht nur an Aroma.
Sie verlieren wertvolle Inhaltsstoffe und gehen dir um. Ebenso verlieren sie an Farbe und sehen optisch nicht mehr schön aus.

Besser kleinere Mengen kaufen

Ein guter Tipp ist, dass du lieber kleinere Mengen kaufst, dafür aber auf die Qualität achtest. Natürlich halten sich Gewürze eine Zeit, allerdings gehen Aromen und Inhaltsstoffe verloren.

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Heilkräuter und Gewürze

Welche Heilpflanzen Gewürze gibt es?

Die Liste der Heilpflanzen Gewürze ist enorm. Wir haben dir eine kleine Übersicht zusammengestellt:

  • Anis
  • Ingwer
  • Kümmel
  • Majoran
  • Pfeffer
  • Curcuma
  • Basilikum

Dürfen Säuglinge und kleine Kinder ätherische Öle zu sich nehmen?

Ätherische Öle sind für Säuglinge und Kleinkinder problematisch. Die Babys können durch ätherische Öle Atemnot bekommen. Diese Öle sind für die kleinen unter Umständen lebensbedrohlich. Du solltest also gerade bei Säuglingen und Kleinkindern nicht einfach auf ein Heilmittel zurückgreifen ohne vorherige Rücksprache mit dem Kinderarzt.

Welche Kräuter und Gewürze helfen bei Verdauungsproblemen?

Viele Menschen leiden unter Verdauungsproblemen, vor allem Blähungen, Völlegefühl und Sodbrennen sind weit verbreitet. Einige Gewürze, aber auch Kräuter schaffen Abhilfe und helfen bei Problemen mit der Verdauung. Wir haben dir diese Heilgewürze und Kräuter nachfolgend aufgelistet:

  • Anis
  • Chili
  • Bockshornklee
  • Ingwer
  • Kurkuma
  • Oregano
  • Zimt
  • Koriander
  • Ingwer
  • Nelke

Welche entzündungshemmenden Kräuter gibt es?

Zu den natürlichen Entzündungshemmern gehören Kurkuma, Majoran, Basilikum, Salbei, Ingwer, Thymian, Kardamom und weitere. Die Natur bietet etliche natürliche Heilmittel, die unseren Körper helfen, mit Entzündungen zurechtzukommen.

Welche Gewürze helfen gegen Arthrose?

In einer Studie bei Arthrose-Patienten hat sich eine Mischung verschiedener Gewürze bewährt. Täglich eine Messerspitze Muskat, Koriander und Kreuzkümmel mit etwas Öl in die Speisen mischen hilft gegen die Beschwerden. Zimt ist ebenfalls gut gegen Arthrose, da er entzündungshemmend ist.

Kreuzkümmel, Koriander und Muskat die Nebenwirkungen

Bei den natürlichen Heilmitteln ist die Dosierung wie bei konventionellen Medikamenten wichtig. Zu hohe Dosen sind nicht gut, sie schaden eher als das sie nützen. Besonders bei Muskat rufen größere Mengen Muskat Vergiftungserscheinungen hervor. Koriander wie auch Kreuzkümmel greifen in hohen Mengen den Magen an.

Gibt es Gewürze gegen Rheuma?

Einige natürliche Heilmittel helfen bei Rheumabeschwerden. Ingwer, Brennnessel, Rosmarin, Teufelskralle, Hagebutte und Arnika haben sich gegen die Schmerzen bewährt.

Wie wirkt sich Zimt auf den Blutdruck aus?

Zimt ist vor allem für unser Herz-Kreislauf-System wertvoll. Zimt senkt den Blutdruck und Cholesterinspiegel. Als natürliches Blutdruckmittel trägt dieses Gewürz also dazu bei den Blutdruck zu regulieren. Leidest du unter zu hohem Blutdruck, ist Zimt für dich ideal.

Steigert Ingwer die Potenz?

Ingwer ist aufgrund seiner Inhaltsstoffe besonders fördernd für die Durchblutung. Ingwer bringt den Stoffwechsel auf Touren. Diese Eigenschaft wirkt sich auch auf die Potenz aus. Der Penis ist durch den regelmäßigen Verzehr von Ingwer optimal mit Blut und Sauerstoff versorgt. Ingwer kann also dazu beitragen, dem Mann eine lang anhaltende Erektion zu bescheren.

Welche Gewürze helfen gegen Gelenkschmerzen?

In der Küche findest du einige heilende Gewürze, die bei Gelenkschmerzen helfen. Bewährt haben sich Ingwer, Chili, Kreuzkümmel, Muskat, Koriander und Kurkuma. Aufgrund ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften lindern sie Gelenkschmerzen.

Darf ich Heilkräuter und Gewürze in hohem Maße verzehren?

Alles was sich positiv auf den Körper auswirkt kann bei einem übermäßigen Verzehr nachteilig sein. Einige Heilkräuter wie auch Gewürze sind eher schädlich werden diese in großen Mengen aufgenommen. Erkundige dich also bitte im Vorfeld wie das jeweilige Gewürz oder Kraut zu dosieren ist. Falls du ein Ergänzungsmittel einnimmst, befolge bitte den Angaben des Herstellers.

Welche Kräuter und Gewürze sollten schwangere Frauen meiden?

In der Schwangerschaft gibt es einige Gewürze oder Kräuter, die du besser meiden solltest. Viele Frauen lieben es, in der Schwangerschaft Tee zu trinken, doch nicht alle Kräuter eignen sich. Beifuß beispielsweise besitzt eine abtreibende Wirkung. Ebenso ist Zimt für schwangere Frauen nicht gut. Zimt kann Wehen auslösen, daher raten Hebammen und Frauenärzte davon ab, diesen in der Schwangerschaft zu sich zu nehmen.

Wir haben dir eine kleine Übersicht zusammengestellt, was du in der Schwangerschaft meiden solltest:

  • Anis
  • Bohnenkraut
  • Frauenmantel
  • Beinwell
  • Mutterkraut
  • Salbei
  • Pfefferminze
  • Curcuma
  • Ingwer
  • Zimt
  • Majoran
  • Nelke
  • Wacholder

Diese Liste gibt dir einen kleinen Überblick. Was du meiden solltest und vor allem zu welchem Zeitpunkt der Schwangerschaft sagt dir deine Hebamme oder Frauenarzt. Da dieses Themengebiet besonders umfangreich ist, empfehle ich dir, dich dort ausführlich zu erkundigen.

Fazit Gewürze als Medizin

Viele Kräuter und Gewürze schmecken nicht nur gut, sie sind gesund. Unsere Vorfahren wussten die Kräuter bereits zu schätzen und nutzten diese als Heilmittel. In der heutigen Zeit wissen auch wir es wieder mehr zu schätzen, uns nachhaltig und gesund zu ernähren. Viele Gewürze und Kräuter sind besonders gesund und unterstützen unseren Körper dabei, gesund zu bleiben. Knoblauch dient daher als natürliches Antibiotikum. Wenn wir uns bewusst ernähren und viel mit Kräutern und Gewürzen arbeiten, trägt das im Wesentlichen für ein besseres Wohlbefinden bei. Kräuter gegen Krankheiten sind einfach beliebt, das liegt vor allem daran, dass diese in der Regel keinerlei schwerwiegende Nebenwirkungen besitzen.

Letzte Aktualisierung am 5.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar