Phenylalanin Ratgeber » gegen Depressionen & Schmerzen

Phenylalanin Ratgeber » gegen Depressionen & Schmerzen

  • essentielle Aminosäure
  • mit der Nahrung aufzunehmen
  • Botenstoff für Nerven
  • Dein Körper dankt es Dir

Was ist Phenylalanin?

Phenylalanin ist eine essentielle Aminosäure. Dein Körper produziert sie nicht selbst. Du nimmst sie mit der Nahrung auf. Sie synthetisiert mit Thyrosin, das Dein Körper zum Teil selbst herstellt und für Botenstoffe als Neurotransmitter braucht.

Wo ist Phenylalanin enthalten?

Phenylalanin ist Bestandteil von Proteinen und Peptiden. Die Säure ist sowohl in tierischem Fleisch als auch in Pflanzen und Gemüse enthalten. Sie kann chemisch hergestellt werden. Peptide sind organische Bindungen zwischen den Aminosäuren.

Beispiele von Lebensmitteln mit Phenylalanin

  • Sojabohnen, getrocknet: 5,8 %
  • Kürbiskerne: 5,7 %
  • Hühnerei: 5,4 %
  • Reis, ungeschält: 5,2 %
  • Mais-Vollkornmehl: 4,9 %
  • Kuhmilch: 4,8 %
  • Walnüsse: 4,7 %
  • Weizen-Vollkornmehl: 4,7 %
  • Erbsen, getrocknet: 4,6 %
  • Schweinefleisch, roh: 4,2 %
  • Lachs, roh: 4,1 %
  • Hähnchenbrustfilet, roh: 4,0 %

Wie ist das Phenylalanin in den Lebensmitteln enthalten?

In den Nahrungsmitteln ist es in Protein chemisch gebunden. Steht auf Verpackungen: enthält Phenylalanin, bezieht sich das auf den Süßstoff Aspartam. Er setzt bei der Verdauung Phenylalanin frei, was für Menschen mit einer Stoffwechselstörung (PKU) wichtig ist, weil sie eine phenylalaninarme Diät einhalten müssen.

Welche Pflanzen enthalten Phenylalanin?

Aus kleeartigen Futterpflanzen ist die Säure durch Biosynthese zu gewinnen, wie zum Beispiel von Lupinen, Luzernen, Rotklee und Esparsette. Sie ist dann vegan aus der Shikimisäure. Diese ist ein Zwischenprodukt beim Stoffwechsel der Pflanzen und weit verbreitet in der giftigen Shikimifrucht und der ungiftigen Sternanis.

Weitere Quellen für Phenylalanin

Eine häufige Quelle für Phenylalanin ist, was mit künstlichem Süßstoff Aspartam gesüßt ist. Das findest Du vor allem in Diätgetränken und -nahrungsmittel sowie Medikamenten. Bei der Verdauung von Aspartam produziert Dein Körper Phenylalanin aus der Verbindung.

Die L- und die L-Form des Phenylalanin, was ist das?

Von den Aminosäuren gibt es verschiedene räumliche Strukturen. Sie gehen aus von einem zentralen Kohlenstoffatom mit Verbindungen von Wasserstoff. In der L-Form siehst Du die Amino-Gruppe nach links, in der D-Form nach rechts. Beide Formen sind chemisch identisch, gleichwohl ist in Lebewesen jeweils eine der Formen bevorzugt vertreten.

Die D/L Vorkommen

Die Aminosäuren und Kohlenhydrate haben Spiegelbilder mit gleicher Summenformel. Die Proteine bauen sich meist aus L-Säuren auf und die Mehrfachzucker und DNA aus D-Formen. Das stimmt bei allen Lebewesen und es beweist den gemeinsamen Ursprung der Lebewesen.

Was bewirkt Phenylalanin im Körper?

Phenylalanin dient Deinem Körper zum Aufbau der Aminosäure Tyrosin. Tyrosin kommt in den meisten Proteinen vor und ist die Ausgangsform verschiedener Botenstoffe. Dein Bedarf ist abhängig davon, wie viel Du in der Nahrung zu Dir nimmst. Normalerweise reicht das Protein bei normaler Ernährung. Dein gesamter Bedarf ist, wenn Du gesund bist, ausreichend gedeckt durch die Nahrung und aus der Synthese mit Phenylalanin.

Wie viel Phenylalanin brauchst Du am Tag?

Ohne Tyrosin in der Nahrung brauchst Du als gesunder Erwachsener 38-52 mg Phenylalanin pro Kilogramm Körpergewicht am Tag. Gibt es genug Tyrosin, reichen 9 mg Phenylalanin. Die WHO empfiehlt 14 mg pro Kilogramm. Ein Verhältnis Phenylalanin zu Tyrosin von 60:40 ist für die Verwertung optimal.

Die Produktempfehlungen

L-Phenylalanin ist als Pulver oder Kapseln erhältlich. Dabei darfst Du die empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht zu überschreiten. Es ist ein Mittel gegen Depressionen, Stress, Schmerzen und Übergewicht und es hat Anteil an Deiner Stimmung und Motivation.

Vita World 700 mg Alanine 500mg 120 Vegi Kapseln

Die Kapseln mit der Aufschrift 500 Phenylalanin sind mit Zellulose überzogen. Sie wiegen 74.4 g, davon sind 500 mg L-Phenylalanin in Süßstoff. Eine Kapsel dem Essen mit genug Flüssigkeit. Das Produkt ist gluten- und laktosefrei.

Vita World Phenylalanin 500mg 120 Vegi Kapseln Apotheker-Herstellung
  • Inhalt: 74,4g – 120 Kapseln
  • Zutaten: 80,6 % L-Phenylalanin, Überzugsmittel: Hydroxypropylmethylcellulose (pflanzliche...
  • Verzehrempfehlung: Täglich 1 Kapsel vor einer Mahlzeit mit ausreichend Flüssigkeit verzehren. Pro...
  • Mindesthaltbarkeit: Mindestens 1 Jahr
  • Als 2.Produktbild haben wir das Produktetikett hinterlegt, darauf finden Sie alle wichtigen...

L-Phenylalanin 500mg 120 Kapseln

Das vegane Produkt von Now Foods enthält 500 mg freies L-Phenylalanin. Eine Kapsel pro Tag unterstützt das Nervensystem und sorgt für Aufbau von Muskeln und Eiweiß. Die Kapseln sind mit Zellulose überzogen. Sie sind glutenfrei und enthalten keine Nüsse.

L-Phenylalanine 500mg 120 Capsules
  • Bei Depression und Angstzuständen Hilft, die Symptome von Unruhe und Depressionen zu lindern...

L-Phenylalanin – 750 mg – High Dose – 100 Kapseln

Das hochdosierte Produkt ist Made in Germany von Amando Perez. Enthalten ist 750 g reines L-Phenylalanin. Pro Tag ist eine Kapsel unzerkaut mit viel Flüssigkeit einzunehmen. Die Kapselhülle ist aus Rindergelatine. Als Trennmittel dienen Magnesiumsalze von Speisefettsäuren. Farbstoff: Titandioxid.

L-Phenylalanin 750 mg • 100 vegane Kapseln • Hochdosiert • Made in Germany
  • ⭐ ESSENTIELLE AMINOSÄURE – Der menschliche Körper kann Phenylalanin nicht selbst herstellen,...
  • ✅ 100% REIN – Pharmazeutisch reiner, mikronisierter und aktivierter Inhaltsstoff, HPLC getestet.
  • ✅ BIOVERFÜGBAR – Die Inhaltsstoffe dieses Nahrungsergänzungsmittels kann der Körper besonders...
  • 🏆 MARKENQUALITÄT – Unser Unternehmen unterliegt umfangreichen Kontrollverfahren nach ISO...
  • 🇩🇪 MADE IN GERMANY – All unsere Produkte werden in Deutschland hergestellt und unterliegen...

Vita World L-Phenylalanin 1000 mg 120 Tabletten

Von Vita World kommen aus der deutschen Apotheken Herstellung vegane L-Phenylalanin 1000 mg Tabletten. Sie sind mit Glycerin überzogen und als Füllmittel Zellulose und Maisstärke. Die Beschreibung weist auf Aspartam hin als Quelle. Die Tagesdosis ist auch hier eine Tablette.

Angebot
Vita World L-Phenylalanin 1000mg 120 Tabletten - hochdosiert vegan und frei von Magnesiumstearat Deutsche Apotheker Herstellung
  • Inhalt: 120 Tabletten = 172 g
  • Zutaten: 69,8% Phenylalanin, Füllstoff: Mikrokristalline Cellulose, Maisstärke, Füllstoff und...
  • Verzehrempfehlung: Täglich 1 Tablette mit gewissen verzehrenden verzehren. Am besten vor einer...
  • Mindesthaltbarkeit: Mindestens 1 Jahr
  • Als 2.Produktbild haben wir das Produktetikett hinterlegt, darauf finden Sie alle wichtigen...

2. Entscheidungskriterien vor dem Kauf

Das Phenylalanin in den freiverkäuflichen Mitteln ist meist in der L-Form enthalten. Das verwendet der Körper für die Produktion von Eiweiß und die Synthese von Hormonen. Die D/L Mischung ist als Mittel gegen Depressionen und Schmerzmittel geeignet. Botenstoffe bilden sich daraus und regulieren Stress, Verstimmungen, Angst und Unruhe. Noch fehlt ein klinischer Beweis.

Lasse Deinen Arzt mitentscheiden

Der Hormonhaushalt ist für den Körper entscheidend. Er braucht die Botenstoffe und Neurotransmitter, um reibungslos zu funktionieren. Zur Behandlung einer Depression sind nicht nur Medikamente erforderlich, sondern auch eine psychologische Betreuung. Du solltest daher Behandlungsversuche mit Phenylalanin mit Deinem Arzt besprechen.

Probieren ist preiswert

Wenn Du bereits Diätgetränke probiert hast, wirst Du bei den Inhaltsstoffen den Suesstoff Aspartam gefunden haben. Aspartam bildet beim Stoffwechsel Phenylalanin. Die Menge ist bei weniger als vier Litern am Tag nicht gefährlich, gleichwohl kannst Du die Wirkung wie eine Stimmungsaufhellung feststellen und ausprobieren.

3. Material und Zubehör für Phenylalanin

Der künstliche Süßstoff Aspartam ist eine Quelle für Phenylalanin. Er wandelt sich beim Stoffwechsel unter anderem in Phenylalanin um. Schwangere und Personen mit der Stoffwechselkrankheit können die Säure nicht genügend abbauen. Daher ist es wichtig, Aspartam als Inhaltsstoff in Getränken zu identifizieren. Das geschieht in vielen Ländern. In Deutschland kennzeichnet es Amazon mit „Enthält eine Phenylalaninquelle“.

4. Häufige Fragen und Antworten

Wie gefährlich ist Phenylalanin?

Es sind etwa vier Liter Aspartam-Getränke am Tag erforderlich, um die empfohlene Menge zu erreichen. Bei zu hohen Dosen treten Kopfschmerzen und Schläfrigkeit auf. Supplemente mit Phenylalanin sind nicht für Schwangere und Menschen mit Phenylketonurie (PKU). Krebspatienten verzichten auf die Supplemente, die Krebszellen nähren können. Personen unter 18 Jahren und schwangeren und stillenden Frauen ist vom Verzehr abzugeraten.

Wann solltest Du Phenylalanin einnehmen?

Phenylalanin brauchst Du für hohe Leistungsfähigkeit, bei Tyrosinmangel oder:

  • sinkender Konzentrations- und Gedächtnisleistung oder Koordinationsstörungen
  • Herzfrequenz- und Blutdruckproblemen
  • Stoffwechselproblemen und Gewichtszunahme bei normaler Ernährung
  • Schwankungen bei Blutzucker- und Insulinspiegelschwankungen

Wann wirkt Phenylalanin?

Phenylalanin gelangt beim Stoffwechsel rasch und als Kapsel oder Pulver sehr rasch in den Blutkreislauf. Es wirkt dann anregend und ist am Aufbau von Dopamin, dem Glückshormon beteiligt. Als Hormonbooster sendet die Säure Botenstoffe mit dem Blut zu Deinem Gehirn.

Was bewirkt Phenylalanin noch?

Über den Schritt zu Tyrosin ist es beteiligt an der Herstellung von Adrenalin und Noradrenalin. Das ist wichtig für das Herz-Kreislauf-System, die glatte Muskulatur und eigenständige Atmung. Des Weiteren hilft es zur Produktion von Melanin, dem Pigment von Haut und Haaren. Es ist eine Vorstufe für ACTH, das macht wach und konzentriert. Es kann Fettablagerungen auf zwischen den Gehirnzellen.

Warum kann Phenylalanin nicht abgebaut werden?

Menschen mit Lebererkrankungen und vererbbarer PKU bauen die Säure nicht ab. Sie müssen eine phenylalaninarme Diät machen. Das zieht einen Tyrosin-Mangel nach sich und die Abfallprodukte stören die Entwicklung der Zellen.

Wo wird Phenylalanin industriell verwendet?

Mit der chemischen Verbindung aus der L-Asparaginsäure und L-Phenylalanin stellt man Aspartam, einen künstlichen Süßstoff her. Er findet in vielen Diätgetränken Verwendung. D-Phenylalanin ist Basis des Arzneistoffs Nateglinid, einem Wirkstoff bei Diabetes und des Beta-Blockers Alacepril.

Lässt sich die D und die L-Form von Phenylalanin mischen?

Die Mischung der beiden spiegelbildlichen Formen kannst Du als ein Schmerzmittel und bei Depressionen verwenden. Sie wirkt schmerzlindernd und stimmungsaufhellend. Übrigens ist die L-Form bitter und die D-Form süß.

Welche Nebenwirkungen hat Phenylalanin?

Die Dosierung der WHO liegt bei 40 mg je Kilogramm Körpergewicht und Tag. Über- und Unterdosierung rufen Nebenwirkungen hervor. Zu viel scheidet der Körper aus. Das beeinträchtigt die Niere langfristig. Fehlendes Phenylalanin zeigt der Körper durch Niedergeschlagenheit, Müdigkeit und Pigmentstörungen an.

Wie erhältst Du Phenylalanin?

Die Medikamente mit Phenylalanin sind in der Regel verschreibungspflichtig zum Beispiel bei künstlicher Ernährung. Die Menge muss der Arzt mit einem Rezept bestimmen. Als Ergänzungsmittel der Nahrung ist die Säure freiverkäuflich. Du bekommst sie ohne Rezept in Apotheken, Lebensmittel- und Drogeriemärkten und online bei Amazon.

Was ist S- und R-Phenylalanin?

Es gibt die spiegelbildlichen Isomere, die L-Form und die D-Form. S und R sind gebräuchliche Synonyme für die beiden Formen. In der Natur ist das L-Phenylalanin das meist vorkommende.

Letzte Aktualisierung am 5.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar